check-circle Created with Sketch.

Bedarfsermittlungsinstrument für Kinder und Jugendliche

Auf Basis des gemeinsam mit dem LVR entwickelten landeseinheitlichen "Bedarfsermittlungsinstruments für Kinder und Jugendliche - BEI_NRW KiJu" wird der individuelle Unterstützungsbedarf sowie eine nicht nur vorübergehende Beeinträchtigung der Teilhabe von Kindern und Jugendlichen festgestellt.

Das BEI_NRW KiJu basiert und orientiert sich an der ICF-CY, womit sichergestellt wird, dass Behinderung nicht allein auf das Vorliegen einer individuellen Beeinträchtigung reduziert wird, sondern auch die positiv und negativ wirkenden Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in den Blick genommen werden. Damit wird eine ganzheitliche und personenzentrierte Bedarfsermittlung gewährleistet, auf deren Basis Leitziele formuliert werden können.

Bei der fachlichen Ausgestaltung haben sich die für Leistungen der sozialen Teilhabe für Kinder und Jugendliche zuständigen Abteilungen des LWL und LVR an der Systematik des Bedarfsermittlungsinstruments für Erwachsene (BEI_NRW) der Sozialdezernate orientiert. Inhaltlich wurde das Instrument an die kinder- und jugendspezifischen Besonderheiten angepasst, indem es die besondere Entwicklungsdynamik von Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Altersstufen sowie deren jeweils relevanten Lebenskontexte berücksichtigt.

Excel-Umsetzung des BEI

Das Instrument wird hier in einer Umsetzung als ausfüllbare Excel-Datei abgebildet. Diese Datei dient nur der Visualisierung. Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise.

Hinweise

  • Die Nutzung des BEI_NRW KiJu in der Fachsoftware ist beim LWL ausschließlich durch Beschäftigte vorgesehen.
  • Die Excel-Datei ist eine Abbildung der Fachsoftware und stellt den momentanen Stand der inhaltlichen Entwicklung dar. Die Landschaftsverbände planen das BEI_NRW KiJu inhaltlich weiterzuentwickeln.
  • Schulungen des Instrumentes und erläuternde Begleitmaterialien können leider derzeit nicht angeboten werden.
  • NRW-Kommunen können das BEI_NRW KiJu in ihre eigene kommunale Fachsoftware implementieren lassen; eine kommerzielle Nutzung darüber hinaus ist nicht gestattet. Dabei sind die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland in angemessener Weise als Urheber zu benennen.

Ansprechperson zum BEI_NRW KiJu

LWL-Referat Soziale Teilhabe für Kinder und Jugendliche
Dr. Christina Michael

christina.michael@lwl.org

Tel: 0251 591-5800